Sie sind hier

Gründung und Betrieb

Die Athener Schule - Kindergarten und Grundschule - ist eine selbstverwaltete, gemeinnützige und nicht gewinnbringende Schule. Sie wurde 1978 vom „Verein für Griechisch-Deutsche Erziehung“ gegründet, um brisante Ausbildungsprobleme zu lösen. Hierfür stellte man  die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt.

Mitglieder des Vereins sind die Eltern der Schülerinnen und Schüler (Griechen und Deutsche) sowie alle, die an die Ziele des Vereins glauben und auf die Gewährung einer Bildung auf hohem, interkulturellen Niveau, welches ebenso auf den Werten der klassischen Ausbildung basiert, setzen.

Die Verwaltung der Schule wird von einem neunköpfigen Verwaltungsrat durchgeführt. Die Mitglieder sind ausschließlich Eltern von Schülerinnen und Schülern und werden einmal jährlich von der Vollversammlung gewählt.

Die Dienste der Mitglieder der Verwaltung werden freiwillig und uneigennützig angeboten.

Die Verwaltung ist zuständig für:

die Auswahl des Personals (Lehrerinnen und Lehrer, Verwaltung, Hilfspersonal). Sie wählt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit hohen Qualifikationen, Erfahrungen sowie nach dem Ausbildung- und Weiterbildungsgrad aus.

Man versucht, soweit dies möglich ist, Lehrerinnen und Lehrer mit deutscher Herkunft oder Lehrerinnen und Lehrer einzustellen, die wegen Studien oder Immigration in Deutschland gelebt haben, oder aber die deutsche Sprache und Kultur zumindest gut kennen, damit das deutsche Element an der Schule so weit wie möglich vertreten wird.

Wirtschaftliche Verwaltung der Schule:

Beförderung der Schüler

Die Schule stellt kleine, neue Busse zur Verfügung, um Sicherheit,  Flexibilität und zeitlich kurze Strecken zu gewährleisten.

Das Gebäude und die Infrastruktur

Die erforderlichen Geldmittel der Schule werden durch die Beiträge der Mitglieder des Vereins (die Schulgebühren) und durch die Einnahmen der festlich-kulturellen Veranstaltungen der Schule erwirtschaftet.

Sie können die Satzung als Pdf herunterladen.