Sie sind hier

Programm

Die Bringzeit für unseren Kindergarten ist ab 7.30 bis 8.30 Uhr und die Abholzeit ist ab 13.50 bis 14.00 Uhr.

Das Kindergartenprogramm wird nach Auflagen vom Kultusministerium für Erziehung und Religion Griechenlands durchgeführt. Beinhaltet hierbei sind Aktivitäten, welche die ganzheitliche und sichere Entwicklung der Kindergartenkinder fördern.

Freies Spielen:

Die Kinder haben die Möglichkeit, nach ihrer Ankunft im Kindergarten sich für einen bestimmten Zeitraum in der Puppenecke, der Bauecke, der Bibliothek oder am Mal- und Basteltisch zu betätigen.

Das Freie Spielen bietet unseren Kindern die Möglichkeit, sich ihren momentanen individuellen Bedürfnissen entsprechend zu beschäftigen. Spielmaterial und Spielpartner werden selbst ausgewählt.

 
Angeleitetes Spielen

Im Gegensatz zum freien Spielen werden im angeleiteten Spielen bewusste und gezielte Anregungen von uns Erzieherinnen gegeben. Ziel ist dabei immer, das Spiel so zu unterstützen, dass den Kindern weitere Entwicklungsfortschritte möglich sind. Diese Aktivitäten fördern die Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie die mündliche und schriftliche Sprachentwicklung. Und somit bewegen wir uns im Bereich des vom Kultusministerium bestimmten Curriculums, was Sprache, Mathematik, Umweltkunde, Ausdruck and Kreatives Handeln angeht.

Die Aktivitäten begünstigen:
 

individuelle und soziale Kompetenzen

  • Motorik

      • Sprachförderung

  •   Schreibmotorik

  •   mathematische Früherziehung

und werden erreicht durch:

  • Wahrnehmungsübungen

  • Psychomotorische Übungen

  • Umweltkunde

  • Rollenspiel 

  • Basteln 

•     Puppentheater

  • Musikspiele

  • Kochen und Backen

  • Bibliothek/Bücherei 

 

Im Kindergarten wird eigens angefertigtes pädagogisches Arbeitsmaterial verwendet.

 

 

Neben den Auflagen des Kultusministeriums wird das Programm mit zusätzlichen Projekten bereichert.

 
Innovatives Programm “Gewaltfreie Kommunikation unter Kindergartenkindern: Die Ausbildung von Giraffen in einer Welt voller Schakale“

Die Kommunikation (Sprechen und Zuhören), die Herauskristallisierung  von Begriffen über die Sprache und die Bildung von Sätzen nach Vorbild der Erwachsenen stehen entwicklungsmäßig im Mittelpunkt des Vorschulalters und des frühen Schulalters. In diesem Alter werden die Grundsteine gelegt, was die Art und Weise betrifft, wie die Kinder lernen mit sich selbst und mit der Umwelt zu kommunizieren, sowie auch wie sie ihre Bedürfnisse und Gefühle zum Ausdruck bringen.

Die zwei Hauptsprachen, in denen wir mit anderen kommunizieren sind nach M. Rosenbergs Terminologie die Sprache der Giraffe oder Sprache des Herzens, die auf Mitgefühl und Vertrautheit beruht, die unserer Natur entsprechen und die Sprache des Schakals, die außer Schuld, Angst und Bestrafung auch Interpretationen und ständige  Belohnung beinhaltet, was alles verschiedene Formen von Gewalt sind, entweder verbale oder körperliche, bei der es sich jedoch um ein erlerntes Verhalten handelt.

Rosenberg hat eine Methode entwickelt, die Gewaltfreie Kommunikation, bei der eine bestimmte Denk- und Ausdrucksweise benutzt wird, die darauf abzielt Konflikte auf eine friedliche Art zu lösen.

In unserem Kindergarten wird ein innovatives Programm durchgeführt, welches hauptsächlich auf der Methode der Gewaltfreien Kommunikation oder der Giraffensprache beruht. Um den Kindern diese Sprache beizubringen, beherbergen wir während eines Schuljahres die kleine Giraffe Siva aus Afrika und das nächste Jahr Jack, den Schakal aus Mitteleuropa.

Siva bringt uns die vier Schritte bei, mit denen man mit anderen auf eine authentische Weise kommuniziert (Ausdrücken, was ich beobachte, was ich empfinde, was ich brauche und was ich möchte), sowie auch den «geheimen» Schritt des Einfühlungsvermögens. Ebenfalls bringt sie den Kindern die Rolle des Streitschlichters bei und die Schritte, denen sie folgen müssen, um einen Konflikt mit ihren Mitschülern friedlich zu lösen.

Im folgenden Jahr kommt Jack uns besuchen und wir helfen ihm sich an die Sprache des Herzens zu erinnern, welche er vergessen hat. Die Kinder erinnern ihn daran und bringen ihm gründlich die Sprache der Giraffe bei und alle zusammen diskutieren wir über die Folgen von Gewalt in unserem Leben.

Auf eine einfache und doch erlebnisreiche Weise, die Malen, Basteln, Märchen, Bewegungsspiele unter Musikbegleitung, Theaterspiel und körperliche Betätigung beinhaltet, lernen die Kinder die Sprache der Giraffe und eine neue Art zu kommunizieren.

Wir halten es für wichtig in diesem frühen Alter, in dem Überzeugungen und Verhaltensweisen verankert werden, den Kindern das Wissen zu vermitteln, wie man mit anderen einfühlsam und liebevoll  kommuniziert.

Das Programm wird während des ganzen Jahres durchgeführt.  

 
Schwimmen

Die Kinder des Kindergartens/Vorschule haben die Möglichkeit einmal in der Woche am Schwimmunterricht teilzunehmen.

 

Ziel des Kurses ist, dass die Kinder mit dem Wasser vertraut werden und ihre motorischen Kompetenzen, sowie ihre Schwimmfähigkeiten entwickeln.